Gesundheit | die Motivation auf meinem Weg

Ich weiß nicht wie oft folgender Satz schon in meinem Umfeld aufkam: „Warum soll ich auf meine Gesundheit achten – ich lebe nur einmal – da möchte ich nicht ständig auf alles verzichten müssen, sterben muss ich sowieso!“ So oder so ähnliche Sätze höre ich des Öfteren. Ja-wir haben nur dieses eine Leben! Gerade deshalb sollten wir damit auch besonders gut umgehen.

Warum nicht jetzt sofort gesünder leben und sich dadurch auch gleichzeitig fitter, glücklicher und leichter fühlen? In China wird der Arzt für die Gesunderhaltung bezahlt. Wir dagegen warten bis wir ernsthaft krank geworden sind und reagieren erst dann. Wir investieren lieber in teure Autos, Haustiere und Lifestyle!

Sind wir uns selbst nicht mehr wert?

Jetzt als Mama ist mir meine Gesundheit noch wichtiger geworden, als bisher ohnehin schon. Ich möchte so lange wie möglich am Leben meiner kleinen Familie teilhaben und das am Besten immer mit voller Energie, Elan und Wohlbefinden, denn wenn es mir gut geht, überträgt sich das automatisch auch auf mein Umfeld.

Es macht mir unheimlich Freude beim Einkaufen auf Qualität zu achten und damit ein leckeres Gericht für meine Liebsten zu zaubern. Es macht Spaß mit ständig wechselnden Zutaten zu hantieren, weil ich der Jahreszeit angepasst koche. Ich genieße es warm zu essen, warm zu trinken und dabei zu merken, wie gut es meinem Körper tut.

Klar habe ich auch Phasen in denen nicht immer alles „nach Plan“ läuft, wenn es zum Beispiel mal wieder schnell gehen muss, der Süßhunger zuschlägt oder einfach keine Motivation da ist. Doch genau so soll und darf es auch sein – keine Zwänge, strenge Regeln oder ständig ein schlechtes Gewissen.

Wichtig ist, dass die Grundeinstellung stimmt.

Natürlich ist all das auch keine Garantie für ein Leben ohne Krankheit bis ins hohe Alter. Bereits als Kind habe ich mich schon gefragt, warum gerade meine Großeltern, die sehr auf Gesundheit geachtet haben, erkrankt sind. Denn leider tragen natürlich auch noch andere Faktoren dazu bei, welche nicht in unseren Händen liegen.

Doch unsere Ernährung können wir steuern.

Also probiert es aus, nutzt die Gelegenheit und stellt euch in die Küche und fangt an zu schnipseln und etwas Feines zu kreieren. Es lohnt sich schon alleine, weil ihr diese Zeit nicht auf der Couch rumhängt, sondern etwas für euch macht. Es hat tatsächlich etwas Entspannendes (ihr könnt es auch Meditation nennen) mit seinen Händen einen Topf voll Gemüse zu schnipseln und sich nur darauf zu konzentrieren, was man gerade tut.

Einfach herrlich im Anschluss das leckere Selbstgekochte zu genießen!

Ok, das war die Traum-Version. Natürlich kenne ich auch Zeitdruck, Arbeitsstress und Kindergeschrei. Schafft euch trotzdem Freiräume und plant am Besten immer schon am Wochenende euren Speiseplan für die ganze Woche, das verhindert auch gleichzeitig das übermäßige Einkaufen von Lebensmitteln, welche dann im schlimmsten Fall in der Tonne landen.

Nehmt euch den Anspruch, jeden Tag etwas Außergewöhnliches zu zaubern.

Hier mein Tipp:
auf Vorrat vorkochen z.B. Kartoffeln in großer Menge als: Bratkartoffeln, Püree, Suppe oder Salat – einfach jeden Tag variieren.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ihr müsst es nur tun!

Definition von Gesundheit im fernöstlichen Sinne:

Nicht alleine die Abwesenheit von Krankheit, sondern ein ausgeglichener und kraftvoller Zustand auf allen Ebenen unserer Persönlichkeit, bedeutet Gesundheit! Die eigene Natur zu erkennen und zu leben, ist die Voraussetzung und das Ziel für ein langes, gesundes und erfülltes Leben.

P.S.: Versucht jeden Tag, dem Leben nicht allzu ernst gegenüberzustehen.
Humor ist das Schlüsselwort! Eine positive Einstellung im Leben für ein harmonisches Seelenleben, daran arbeite auch ich täglich.

Herzlichst
Eure Marigold

ADRESSE

Marion Marschlich

Ganzheitliche Ernährungsberaterin

Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin und Ayurvedische Ernährungslehre

68519 Viernheim

Tel.: +49 (0) 176-20 371 304
E-Mail: info@marigold-issgut.de

KONTAKT